Was ist Osteopathie?

 

Der Körper ist eine Einheit. Er besteht aus zahlreichen Strukturen (Knochen, Muskeln, Organe, Nerven, Faszien etc.), die alle miteinander im Zusammenhang stehen. Dabei benötigt jedes
Körperteil, jedes Organ ausreichend Beweglichkeit. Normalerweise reguliert sich der Körper
selbst (Salutogenese).

 

 

Gelegentlich kann der Körper seine Selbstheilungs- und Selbstregulationskräfte jedoch
verlieren, insbesondere, wenn mehrere Körperregionen gleichzeitig
Bewegungseinschränkungen aufweisen. Das kann dazu führen, dass sich diese auf weitere
Regionen auswirken und Schmerzen verursachen, ohne dass dabei die schmerzhafte Stelle
selbst die Ursache ist.

 


Hier setzt die Osteopathie mit ihrem ganzheitlichen medizinischen Ansatz an. Ziel ist es,
solche Bewegungseinschränkungen zu erkennen und sie zu behandeln. Dadurch kommt der
Körper wieder in die Lage, seine Selbstregulationskräfte zu mobilisieren.
 
 
 
E-Mail
Anruf